Krankenkasse will Pflegedienste stärker überwachenKrankenkasse will Pflegedienste stärker überwachen

Die AOK Nordost fordert nach Razzien eine stärkere Überwachung der Pflegedienste. Foto: Adobe Stock/ Vitlij Goss

Als die „Spitze eines Eisberges hat die AOK Nordost die jüngst bekanntgewordenen Betrugsfälle in der Pflegebranche bezeichnet. Dem will die Kasse nun offenbar einen Riegel vorschieben. Neben der Überwachung mithilfe eines Ortungssystems fordert die Krankenkasse die Aufstockung der Staatsanwaltschaften, die Schaffung bundesweiter Register für Pflegedienste sowie direktere Zugriffsmöglichkeiten der Krankenkassen auf Interna der Pflegedienste. „Die Gesetze müssen so geändert werden, dass die Kassen mehr Einblick und Überprüfungsmöglichkeiten bei den Pflegediensten erhalten“, sagte Wewer der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“. „Wer es drauf anlegt, findet derzeit ein löcheriges, offenes, schwerfälliges Abrechnungssystem im Gesundheitswesen. Schon mit geringer krimineller Energie kann man schnell viel Geld verdienen“, so Wewer.

Allein die für Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern zuständige AOK Nordost habe binnen zwei…


Vollständigen Artikel lesen