Lafontaine kritisiert "Gleichgültigkeit" gegenüber Pflegekräften

Macht den politisch Verantwortlichen Vorwürfe, dass sie nicht genug Anstrengungen unternehmen, um Altenpfleger angemessen zu bezahlen: Oskar Lafontaine, Vorsitzender der Linksfraktion im saarländischen Landtag.

Foto: Linksfraktion im Saarländischen Landtag

Gefordert hatten die Linken darin unter anderem, dass über die Höhe des Mindestlohns nicht mehr die von Arbeitgeber und Gewerkschaften gemeinsam besetzte Mindestlohnkommission entscheiden soll. Vielmehr solle nach dem Willen der Linkspartei der Bundestag den Mindestlohn festlegen.

Nach dem Scheitern des Vorstoßes warf Oskar Lafontaine, Vorsitzender der Linksfraktion im Landesparlament in Saarbrücken, den politisch Verantwortlichen vor, nicht ausreichend Anstrengungen zu unternehmen, um beispielsweise Altenpfleger angemessen zu bezahlen. Er könne “nicht nachvollziehen, mit welcher Gleichgültigkeit auch politisch Verantwortliche sich diesem Thema gegenüber verhalten”. Die Gewerkschaften seien “zu schwach, um…


Vollständigen Artikel lesen