Laumann: Attraktivität des Pflegeberufes steigern

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) bewertet den Koalitionsvertrag in Bezug auf die Pflege positiv. Foto: Archiv

Die im Koalitionsvertrag auf Bundesebene vorgesehenen Verbesserungen für die Pflege bewertet er positiv: “Das alles kann sich durchaus sehen lassen”, erklärte er.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest begrüßt die geplanten Verbesserungen, äußert aber auch Zweifel. “Es ist alles sehr unkonkret. Es werden weder Zeitpläne noch Zuständigkeiten benannt”, kritisierte Stefan Schwark vom DBfK.


Vollständigen Artikel lesen