Letzte Befragung zur Pflegekammer gestartet

Auch in Brandenburg könnte künftig eine Landespflegekammer geben.

Foto: Archiv

Bis spätestens Anfang Oktober sollen mehr als 2.000 Fachkräfte und Auszubildende aus der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege interviewt werden. Zusätzlich sollten bisher neun Dialogveranstaltungen, 15.000 Informationsflyer und eine im April 2018 gestartete Online-Befragung ein branchenweites Meinungsbild schaffen.

Für Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Die Linke) ist es wichtig, dass die Entscheidung nicht ohne die Pflegekräfte getroffen wird: “Es gibt Argumente, die für die Gründung einer Kammer sprechen, aber auch Argumente, die dagegen sprechen. Wir möchten mit den Beschäftigten in der Pflege eine ehrliche Diskussion über das Für und Wider führen.”

Nach Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Niedersachsen (wird derzeit konstituiert) wäre Brandenburg das vierte Bundesland mit einer Landespflegekammer.


Vollständigen Artikel lesen