Lucha mahnt zur Vorsicht bei Besuchen in Pflegeheimen

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne). Foto: Dominik Lucha

“Wir dürfen es nicht riskieren, dass es in den Heimen neue Ausbrüche von Infektionen gibt, die von außen eingetragen werden”, sagte Lucha der Deutschen Presse-Agentur.
Das Ziel müsse sein, bei allen berechtigten Wünschen nach Lockerungen, die alten Menschen zu schützen. Von diesem Montag an dürfen nahestehende Personen ihre Angehörigen in Pflegeheimen und Krankenhäusern wieder regelmäßig besuchen. Ein Bewohner darf aber nicht mehr als einmal pro Tag Besuch empfangen. Pro Treffen sind maximal zwei Besucher zugelassen.

Lucha appellierte an die Einrichtungen, so viel Besuch zuzulassen, wie unter den vorgegebenen strengen Hygienevorschriften vertretbar sei. Gleichzeitig forderte er von Angehörigen und Freunden Verständnis für die Situation der Einrichtungen. “Dazu gehört auch, zu akzeptieren, dass gerade in der ersten Phase der Öffnung voraussichtlich nicht jedem Besuchswunsch zum Wunschtermin entsprochen werden kann.”


Vollständigen Artikel lesen