Miniserie des Familienministeriums wird kontrovers diskutiert

Die neue Miniserie “Ehrenpflegas” ruf sehr gemischte Reaktionen hervor.

Foto: BMFSFJ via YouTube

Mit der fiktiven Miniserie “Ehrenpflegas”, die am 12. Oktober in Berlin Premiere hatte, will das Bundesfamilienministerium von Franziska Giffey (SPD) laut Pressemitteilung “neue Wege” gehen. “Sie soll auf unkonventionelle und unterhaltsame Weise über den Pflegeberuf und die neue Pflegeausbildung informieren und die Jugendlichen auf den Kanälen erreichen, die sie auch wirklich nutzen.” Die fünfteilige Serie ist Bestandteil der Kampagne “Mach Karriere als Mensch!”, mit der das Bundesfamilienministerium mehr Menschen auf die Pflegeausbildung aufmerksam machen möchte.

Die zusammen mit den Produzenten von “Fack ju Göhte” entwickelte “Ehrenpflegas”-Serie erzählt die Geschichte von drei Jugendlichen, die die neue generalistische Ausbildung in der Pflege beginnen. “Viele Jugendliche stehen nach bestandenen Abschlussprüfungen in der Schule vor der schwierigen Entscheidung, welche Ausbildung sie machen und welchen…


Vollständigen Artikel lesen