Ministerin wirbt um mehr Männer in der Pflege

“Wir brauchen in der Pflege Männer, die anpacken können, praktisch denken und sich gut in andere Menschen einfühlen”: Bayerns Pflegeministerin Melanie Huml wünscht sich in ihrem Land mehr männliche Pflegekräfte.

Foto: Krüper

“Der Pflegeberuf ist auch für Männer attraktiv – und dies nicht nur durch die zunehmenden pflegewissenschaftlichen und technischen Entwicklungen”, sagte die Ministerin, “wir brauchen in der Pflege Männer, die anpacken können, praktisch denken und sich gut in andere Menschen einfühlen.” Der Pflegeberuf sei abwechslungsreich, sinnstiftend und krisensicher, so Huml, und biete vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten in Praxis, Lehre und Wissenschaft.

Ministeriellen Statistiken zufolge ist in Bayern in den vergangenen Jahren die Zahl männlicher Auszubildender in der Altenpflege stetig gestiegen – von 960 Schülern im Schuljahr 2007/2008 über 1.377 Schüler im Schuljahr 2010/2011 zu 1.860 Schülern im Schuljahr 2016/2017. Das bedeutet: Im Schuljahr 2016/2017 waren mehr als 24 Prozent der Schülerinnen und Schüler in der Altenpflege männlich.


Vollständigen Artikel lesen