Ministerpräsident Weil besucht Hanns-Lilje-Heim

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich persönlich ein Bild davon gemacht, wie es Bewohnern und Mitarbeitern im Hanns-Lilje-Haus inzwischen geht. Foto: Henning Scheffen

Der Ministerpräsident informierte sich über die aktuelle Lage sowie Besuchs- und Hygienekonzepte in dem Heim für demenziell erkrankte Menschen. Nach einem Gespräch mit Vertretern der Stadt, der Heimleitung, der Qualitätsbeauftragten und dem Pflegeteam betonte Weil, dass ihn der selbstlose Einsatz der Mitarbeiter mit “Hochachtung und Respekt” erfülle.

“Das sind absolute Extrembedingungen, unter denen hier gearbeitet werden musste, und schlimme Erfahrungen, die die Menschen gemacht haben. Umso mehr beeindruckt mich die großartige Arbeit, die hier weit über das zumutbare Maß hinaus geleistet wurde”, sagte Weil und verwies auf eine moralische Zwickmühle, für die es zurzeit keine Lösung gebe. Gerade Demenzkranke bräuchten Berührung und Körperkontakt. “Unter den vielen schwierigen Entscheidungen ist das die vielleicht schwierigste, diese Berührung und Nähe in der letzten Lebensphase nicht ausreichend geben zu können”, sagte der…


Vollständigen Artikel lesen