Mit Struktur und Ideen aktivieren

Tagespflegeleitung Anke Krietenstein gefällt an DeTaMAKS besonders, dass das Programm abwechslungsreich sei und auch einen gewissen Anspruch habe.

Foto: Tim Walter

DeTaMAKS steht für „Demenz Tagespflege, motorisch, alltagspraktisch, kognitiv, sozial”. Das Konzept ist ein nicht-medikamentöses Förderangebot für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen. Dabei werden die Teilnehmer in den Pflegeeinrichtungen in ihren motorischen, alltagspraktischen und kognitiven Fähigkeiten in der Gruppe aktiviert. Das soll sowohl die Gäste der Tagespflege als auch deren Angehörige entlasten. „Das schafft Lebensqualität”, erzählt Anke Krietenstein, Leitung der Tagespflege Feierabendhaus in Bad Salzuflen, in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitscchrift TP. „Wir haben ausnahmslos alle Mitarbeiter geschult und als DeTaMAKS-Therapeuten zertifizieren lassen. Dazu gehören auch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiter des Fahrdienstes.”

Das Konzept selbst bietet eine tägliche Struktur und eine Sammlung von Aktivitäten, die auf die Tagespflege-Gäste zugeschnitten sind. Mit den Bausteinen lässt sich eine passende…


Vollständigen Artikel lesen