Märchenland bietet Fortbildung zum Demenzvorleser an

Die kognitiven Ressourcen Demenzbetroffener stärken: Das Deutsche Zentrum für Märchenkultur bietet Pflegefachkräften eine “Fortbildung zum Demenzvorleser” an.

Foto: Krüper

Die Schulung ist niedrigschwellig und richtet sich laut “Märchenland” an “Fachpersonal, das ein hohes Maß an Erfahrung im Krankheitsbild Demenz besitzt und die Möglichkeiten im Umgang mit demenziell Erkrankten erweitern möchte”. Das Märchenvorlesen durch das Pflegepersonal soll nach Ansicht der Initiatoren bei den Demenzbetroffenen die kognitiven Ressourcen stärken – und bei den Pflegenden zu entspanntem Arbeiten, einem kurzen Ausstieg aus der Routine des Pflegealltags und damit zu psychischer und physischer Entlastung führen.

Die Fortbildung thematisiert unter anderem Märchen als Erinnerungsanker und psychosoziale Intervention, die Integration einer Märchenlesung in den Pflegealltag, Besonderheiten des Erzählens sowie Übungen zu Lautbildung, Sprachtraining und Körpersprache.


Vollständigen Artikel lesen