Mundgesundheit schon in der Ausbildung thematisieren

Das Thema “Mundhygiene für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf” sollte in der Ausbildung von Pflegekräften stärkere Berücksichtigung finden, fordert die Bundeszahnärztekammer (BZÄK).

“Die stärkere Berücksichtigung von Mundhygieneverhalten in der Pflegeaus- und Pflegefortbildung ist von zentraler Bedeutung für die Verbesserung der Mundgesundheit und die Lebensqualität der betroffenen Patienten”, so Oesterreich. Das neue Pflegeberufereformgesetz könne seiner Ansicht nach in dieser Hinsicht durchaus wegweisend sein: “Mit der Modernisierung der Pflegeausbildung gibt es Chancen dafür.”

Ein entsprechendes Konzept, wie das Thema “Mundhygiene” in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Alten- und Krankenpflegern stärkere Berücksichtigung finden könnte, habe die BZÄK gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ) bereits erarbeitet, so Osterreich. Zudem böten die Kammern Schulungen und Informationsmaterial für den Pflegealltag an.

Anlass für die Einlassungen des BZÄK-Vize-Chefs ist die Veröffentlichung…


Vollständigen Artikel lesen