Nationalspieler moniert Gehaltsunterschiede zwischen Fußball und Pflege

Ist der Ansicht, dass die gewaltigen Gehaltsunterschiede zwischen Fußballspielern und etwa Pflegekräften der Gesellschaft nicht gut tun: Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter.

Foto: Borussia Mönchengladbach

“Wenn ich sehe, wie Bauarbeiter oder Krankenpfleger schuften müssen und dafür ein Gehalt bekommen, mit dem sie kaum über die Runden kommen, dann muss ich sagen: Natürlich verdienen wir Fußballer zu viel”, sagte der 24-Jährige, der 2014 in Brasilien Teil der Mannschaft war, die letztlich Weltmeister wurde, “wir leisten ja nichts Essentielles – wie Ärzte, die Leben retten oder Leute gesund machen.” Das seien Dinge, die für die Gesellschaft wirklich wichtig sind: “Fußballspielen fällt da nicht unbedingt unter diese Kategorie.”


Vollständigen Artikel lesen