Neue Leitlinie für die stationäre Altenhilfe entwickeltNeue Leitlinie für die stationäre Altenhilfe entwickelt

Die Leitlinie richtet sich danach aus, wie unter diesen besonderen Bedingungen soziale Teilhabe und Lebensqualität erhalten werden können, ohne den Schutz vor der Pandemie zu vernachlässigen.

Foto: Adobe Stock/ Andrey Popov

Die Leitlinie solle als Unterstützung für Einrichtungen der stationären Altenhilfe verstanden werden und einen Beitrag zur Handlungsfähigkeit der Mitarbeitenden im Umgang mit Maßnahmen im Rahmen der Covid-19 Pandemie bieten, erklärt Prof. Daniela Holle, Prodekanin des Departments für Pflegewissenschaft an der hsg Bochum. Sie ist gemeinsam mit Prof. Erika Sirsch, Prorektorin der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) und Dekanin der Pflegewissenschaftlichen Fakultät, Leitlinienbeauftragte der DGP. „Im Vordergrund stehen hierbei nicht die Vermeidung von Übertragungen mit SARS-CoV-2 oder direkte Schutzmaßnahmen. Vielmehr richtet sich die Leitlinie daran aus, wie unter diesen besonderen Bedingungen soziale Teilhabe und Lebensqualität erhalten werden können, ohne den Schutz vor der Pandemie zu vernachlässigen“, erklärt Prof. Sirsch.

„Diese Leitlinie ist die erste von der DGP als federführende Fachgesellschaft verantwortete Leitlinie,…


Vollständigen Artikel lesen