Neues Gesetz erntet kritische ZustimmungNeues Gesetz erntet kritische Zustimmung

Die Große Koalition hat im Rahmen einer Sitzung des Bundeskabinetts in der letzten Woche ein Gesetz für bessere Löhne in der Pflege beschlossen. Die Reaktionen darauf fallen, von den Arbeitgebern abgesehen, zumeist zustimmend aus.

Foto: AdobeStock/Marco2811

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) etwa begrüßt das neue Gesetz, das künftig für angemessene Gehälter in den Pflegeberufen sorgen soll. „Wertschätzung und Anerkennung der im Beruf erbrachten Leistung schlägt sich nicht nur, aber eben auch in der Lohntüte nieder“, so DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein. „Das ist einer von vielen wichtigen Schritten für die dringend gebotene bessere Entlohnung in der Altenpflege“, sagt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR). „Der Gesetzentwurf des Bundesarbeitsministeriums ist eine wichtige Etappe auf dem Weg zu einer besseren Bezahlung der Pflegenden“, meint auch Sandra Mehmecke, Präsidentin der
Vollständigen Artikel lesen