Niedersachsen befragt Mitglieder zur Pflegekammer

Sozialministerin Carola Reimann (SPD). Foto: Philipp von Ditfurth

Die Befragung war ursprünglich bereits für den März dieses Jahres geplant, wurde seinerzeit aber aufgrund der Corona-Epidemie verschoben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben nun bis zum 5. Juli Zeit für die Beantwortung der Fragen. Der Fragenkatalog umfasst dabei neben inhaltlichen Fragen zu ihrer bisherigen Arbeit auch eine Frage nach der Zukunft der Pflegekammer.

Laut der im November 2017 abgeschlossenen Koalitionsvereinbarung von SPD und CDU sollen die Wirkungen und die Organisation der Pflegekammer Niedersachsen zur Hälfte der Legislaturperiode evaluiert werden. Im Rahmen eines Vergabeverfahrens wurde im August 2019 eine Beratungsfirma mit der Durchführung der Evaluation beauftragt.
Im ersten Teil der wissenschaftlichen Untersuchung werde die Aufbauphase der Pflegekammer betrachtet, die über ein Jahr nach der ersten Kammerversammlung weitgehend abgeschlossen ist. Daran schließt sich im zweiten Teil eine begleitende Prozessevaluation der Übergangsphase…


Vollständigen Artikel lesen