NRW: Lehrkräftemangel an Schulen erhitzt die GemüterNRW: Lehrkräftemangel an Schulen erhitzt die Gemüter

Der Fachkräftemangel unter Pflegepädagogen macht’s möglich: In Nordrhein-Westfalen dürfen Schüler an Altenpflegeschulen nun auch von Lehrkräften mit Bachelor-Abschluss unterrichtet werden.

Foto: Werner Krüper/epd

Ohne genügend Lehrkräfte sei die Altenpflege-Ausbildung mehr als gefährdet, heißt es aus Nordrhein-Westfalen. „Pflegeschulen können deshalb aktuell und im Übergangszeitraum der neuen generalistischen Pflegeausbildung auch Lehrkräfte mit einem Bachelorabschluss einstellen“, sagt NRW-Sozial- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU),“damit unterstützen wir die Pflegeschulen bei der kurzfristigen Gewinnung von Lehrkräften.“ Kritik an dieser Lösung könne er nicht nachvollziehen: „Am Ende kann ich es erkrankten und pflegebedürftigen Bürgerinnen und Bürgern nicht erklären, dass sie nun adäquat versorgt werden können, nur weil Lehrer und Lehrerinnen für die Ausbildung fehlen.“

Thomas Kutschke, Vorsitzender des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen des Bundesverbandes Lehrende Gesundheits- und…


Vollständigen Artikel lesen