NRW testet mit Flüchtlingen als PflegehelferNRW testet mit Flüchtlingen als Pflegehelfer

Flüchtlinge sollen mit dem Projekt in der Pflege Fuß fassen.

Foto: Armer/epd

Die derzeit 100 Teilnehmer sollen am Ende ausgebildete Altenpflegehelfer sein und mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügen. In dem Projekt wird berufliche Qualifizierung mit der Förderung von Sprachkenntnissen verknüpft. Ende August soll der nächste Ausbildungsgang starten. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit kommen in NRW auf 100 freie Stellen in der Altenpflege 47 Bewerber. Die Altenpflege sei in NRW und Deutschland der Berufsbereich, der vom Fachkräftemangel am stärksten betroffen sei. «Das Projekt Care for Integration ist ein vielversprechender Ansatz zur Sicherung der Pflege als auch zur Integration von geflüchteten Menschen», sagte Gesundheitsminister
Vollständigen Artikel lesen