Osterbrink: "Verstärkt auf digitale Angebote setzen"

“Wir müssen uns davon verabschieden, dass wir künftig 100-prozentige menschliche Dienstleistungen anbieten können”: Prof. Jürgen Osterbrink, Institut für Pflegewissenschaft und Praxis der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg.

Foto: InTherAKT

Das Thema des Weltgesundheitstages lautet in diesem Jahr: Flächendeckende Gesundheitsversorgung für alle Menschen. “Wir müssen uns davon verabschieden, dass wir künftig 100-prozentige menschliche Dienstleistungen anbieten können”, so Osterbrink, der 2014 durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Direktor des WHO-Collaborating Centers in Salzburg berufen wurde, “wir sollten deshalb alles daransetzen, digitale Angebote zu nutzen, wann immer das möglich ist.”

Ein gelungenes Beispiel für die Altenpflege sei das Projekt “InTherAKT”, das auf einen digitalen Austausch der Berufsgruppen ziele. Mit Hilfe einer interaktiven Online-Kommunikationsplattform können Pflegende, Hausärzte und Apotheker Daten zur Medikation und zur Begleitsymptomatik von…


Vollständigen Artikel lesen