Palliativ Daheim erhält DGP-FörderpreisPalliativ Daheim erhält DGP-Förderpreis

Dr. Verena Wetzstein, Henrike Voß, Wolfgang Heintschel und Iris Eggensberger (v.l.) freuen sich über die Auszeichnug.
Foto: Palliative Care Forum

Der erste Preis ging an Palliativ Daheim, einem SAPV-Dienst im Landkreis Konstanz und dem Palliative Care Forum für das Modellprojekt „Ethische Beratung in der ambulanten Palliativversorgung“. Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, betonte mit Blick auf die Preisträger: „Die Ethikberatung gerade in der ambulanten Versorgungssituation gilt es unbedingt weiterzuentwickeln, da sich im praktischen Alltag oft dringliche Fragen zu Entscheidungen um Leben und Tod stellen, ohne dass im ambulanten Setting Ethikberatungsstrukturen etabliert wären. Die Ethikberatung in Deutschland wurde bislang vor allem im stationären Bereich implementiert!“

Kai Martens, Geschäftsleiter des Stifters Grünenthal Deutschland, hob hervor, dass allein die Anzahl von 15 Einreichungen im Jahr 2020 zeige, dass der Förderpreis für die ambulante Palliativversorgung weiterhin und mehr denn je von Bedeutung sei: „Insbesondere die…


Vollständigen Artikel lesen