Patientenschützer: Für Pflegeheime Testkonzept wie für Bundesliga

Die Testung auf das Corona-Virus sollte in Pflegeheimen erhöht werden. Foto: Aldeca Productions/AdobeStock

In der Altenpflege lebe die Hochrisikogruppe auf engstem Raum zusammen, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur. “Deshalb sind bundesweit geltende Standards zum Infektionsschutz von lebenswichtiger Bedeutung.” Wie das praktisch aussehen könne, zeige der Schutzplan der Deutschen Fußball Liga (DFL) für den Weiterbetrieb der Bundesliga, den auch die Bundesregierung gebilligt habe. Ein solches Konzept gelte es jetzt zusätzlich zum nötigen Grundschutz auf die Pflegeheime zu übertragen.

“Also müssen 800 000 Pflegebedürftige und hunderttausende Mitarbeiter jede Woche auf das Virus getestet werden.” Aktuell reichten die Laborkapazitäten für ein solches Konzept in der Altenpflege noch nicht aus. Deshalb habe die Sonderregelung für die privilegierte Berufsgruppe der Spitzenfußballspieler zurückzustehen, die sogar zweimal die Woche getestet werden sollten, sagte Brysch.


Vollständigen Artikel lesen