Patientenschützer: Heime brauchen Unterstützung bei Schnelltestungen

Laut Eugen Brysch sollten Bundeswehr und Katastrophenschutz Pflegeeinrichtungen unterstützen.

Foto: dpa/Deutsche Stiftung Patientenschutz

Die Ansteckungen in Heimen müssten gestoppt werden, sonst werde es für viele Heimbewohner zu spät, warnte Brysch. “Die Impfstoffverheißung klingt für sie wie ein höhnischer Ruf an Ertrinkende, man werde ihnen in drei Monaten den Rettungsring zuwerfen”, so Brysch. Es werde Monate dauern, bis Heimbewohner, Pflegebedürftige zu Hause und Pflegekräfte durchgeimpft seien. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nehme “die Vereinsamung zu Weihnachten in Kauf”.

Auch die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) forderte dringend mehr Unterstützung. “Bund, Länder und Gesundheitsämter sind gleichermaßen gefragt, für schnelle Entlastung der Heime zu sorgen, denn dank Schnelltestung wären viel mehr Normalität und Sicherheit möglich”, sagte DGKH-Vorstandssprecher Peter Walger der NOZ. Tausende Freiwillige hätten…


Vollständigen Artikel lesen