Pflege-Einheitstarif kein AllheilmittelPflege-Einheitstarif kein Allheilmittel

Ein Einheitstarif in der Pflege ist kein Allheilmittel, findet VdDD-Vorsitzender Christian Dopheide. Foto: Adobe Stock/ Jürgen Fälchle

In seiner Rede kommentierte Christian Dopheide die Forderungen bezüglich einer flächendeckenden Ausweitung eines Pflege-Tarifs: „Die grundlegenden Probleme der Branche – wie Fachkräftemangel, Arbeitsverdichtung oder unzureichende Refinanzierung – lassen sich nicht mit einem Einheitstarif lösen. Ob die Vereinheitlichung des Gehaltsgefüges die Attraktivität der Pflegeberufe steigern würde, wage ich zu bezweifeln.“

In der Pressemeldung heißt es außerdem, die diakonische Anbieter würden einen wichtigen Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung von Fachkräften verlieren, denn die vergleichsweise hohen Vergütungen in der Diakonie gerieten unter Druck: „Perspektivisch müssten wir unseren Mitarbeitenden dasselbe zahlen wie unsere Konkurrenten – die Vorteile, die unser praxiserprobtes Tarifsystem auch in Hinblick auf die Arbeitgeberattraktivität bietet, würden relativiert“, so Dopheide weiter. Um die schwierige wirtschaftliche Situation zu…


Vollständigen Artikel lesen