Pflegeberatung geht in Pandemie-Zeiten andere WegePflegeberatung geht in Pandemie-Zeiten andere Wege

Foto: Wilm Dohmeyer

Der GKV-Spitzenverband hat mit einem Rundschreiben am 15.4.2020 über die Möglichkeiten der digitalen Durchführung der Pflegeberatung informiert. „Auf Wunsch der betroffen Familien war diese Form möglich und konnte abgerechnet werden. Der ohnehin schon vorhandene Flickenteppich an 16 unterschiedlichen Rahmenbedingungen zur 37,3 Beratung wurde in der Folge um weitere länderindividuelle Entscheidungen zur Abrechnung erweitert“, kritisiert Dohmeyer.

Mangels zentraler Vorgaben, Hilfen und/oder Empfehlungen zu den inhaltlichen und didaktischen Umsetzungen dieser digitalen Beratung auf Distanz, hätten sich alle Pflegeberaterinnen und -berater selbst geeignete Konzepte entwickeln und deren Praxistauglichkeit individuell erproben müssen.

„Für viele waren auch die hierfür notwendigen
Vollständigen Artikel lesen