Pflegedienst schließt drei Projekte abPflegedienst schließt drei Projekte ab

Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens (von links), Thomas Böckelmann, Ulrike Röhrs, Sozialministerin Carola Reimann, Christoph Haardt sowie Julia Lindner, bei der Projektübergabe in Schneverdingen.

Foto: Verein zur Pflege Hilfsbedürftiger

Finanziert durch das Förderprogramm „Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum“, nutzt der Pflegedienst jetzt drei Imagefilme, um potenzielles Personal von der Arbeit abseits der Großstadt zu überzeugen und eine App namens Planaya, die alle Mitarbeiter und Abläufe „smart vernetzt“ und datenschutzrechtlich einwandfrei kommunizieren lässt. Im dritten Projekt kümmerte man sich um die Mitarbeitergesundheit: Weil die Pflege ein Knochenjob ist, gibt es jetzt eine Kooperation mit dem örtlichen Fitnessstudio.

Bei der Projektübergabe am 16. Januar in Schneverdingen war Niedersachsens Sozialministerin Dr. Carola Reimann zu Gast: „Mit dem Digitalisierungsprojekt und den kreativen Filmen zur Nachwuchsgewinnung hat der Verein zur Pflege Hilfsbedürftiger das umgesetzt, was in Zeiten des Pflegenotstands gerade so wichtig ist:…


Vollständigen Artikel lesen