Pflegeexperte Wawrik sieht großes Wachstumspotenzial bei TagespflegePflegeexperte Wawrik sieht großes Wachstumspotenzial bei Tagespflege

Pflegeexperte Peter Wawrik sieht in der Tagespflege enormes Potenzial. Foto: privat

„Tagespflege ist nicht einfach ein Pflegeheim, das Nachts zu hat“, lautet die zentrale Botschaft von Peter Wawrik, der das neue Tagespflege-Intensiv-Wochenende der Vincentz Akademie leitete. Der Kongress fand erstmals Mitte November in Berlin statt. Tagespflege biete stattdessen die Chance, mit pflegebedürftigen Menschen Alltag zu leben. Die Tagespflege gibt es zwar schon länger, bis letztes Jahr war sie jedoch eher eine Randerscheinung.

Immer mehr Einrichtungen

Mit dem Patientenstärkungsgesetz II (PSG II) hat sich das gewaltig geändert: Pflegebedürftige, die zu Hause leben, können jetzt zusätzlich zu Geld- und Sachleistung auch noch Zuschüsse für Tagespflege in Anspruch nehmen. Und jetzt schießen Einrichtungen dieser Art wie Pilze aus dem Boden. Gegenwärtig gibt es 4 300 Tagespflegen mit 45 000 Plätzen, schätzt Peter Wawrik. Das nächste
Vollständigen Artikel lesen