Pflegeheim-Bewohner in Hamburg stirbt mutmaßlich nach Infektion

Weltweit sind schon Tausende Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Erste Todesfälle gibt es auch in Deutschland – nun auch in einer Seniorenresidenz in Hamburg.

Foto: photoguns/Adobe Stock

Der Mann sei bereits am Freitag gestorben und man habe nun bei Untersuchungen posthum den Virus festgestellt. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung darüber berichtet. Nach Informationen der Deutschen Presse Agentur (dpa) war der Mann
1944 geboren, zu möglichen Vorerkrankungen war zunächst nichts bekannt. Es sei noch unklar, ob die Infektion mit dem Virus todesursächlich war, heißt es in einer Presseinformation der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg. Weitere Ermittlungen laufen. Die Gesundheitsämter hätten alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Es handelt sich zwar vermutlich um den ersten Menschen, der im Norden an den Folgen der neuen Covid-19-Krankheit starb, aber nicht um das erste Todesopfer aus Hamburg oder Schleswig-Holstein. Bereits am 8. März war ein 60-jähriger Mann aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg an Covid-19 gestorben, allerdings während eines Urlaubs in Ägypten. Der Mann, der bei der Hamburger Feuerwehr gearbeitet hatte,…


Vollständigen Artikel lesen