Pflegekammer: Neue Beitragsordnung soll Wogen glätten

Bislang liege die Freigrenze bei 5.400 Euro, so die Pflegekammer Niedersachsen am 17. Januar gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Von der Neuregelung könnten Schätzungen der Pflegekammer zufolge landesweit rund 13 000 Teilzeit-Pflegekräfte profitieren. Zudem soll ab 2019 auch die Festsetzung des Jahreshöchstbeitrags im Regelbescheid abgeschafft werden.

Vor Weihnachten hatte die Kammer Bescheide über 140 Euro fürs Jahr 2018 verschickt, was Jahreseinkünften von 70.000 Euro entspricht. Um weniger zu zahlen, müssen Mitglieder ihr steuerpflichtiges Jahresbruttoeinkommen angeben. Erst dann wird ein neuer Bescheid über 0,4 Prozent der Jahreseinkünfte erstellt. Dieses Vorgehen hatte bei vielen Beschäftigten für Kritik gesorgt ausgelöst (
Vollständigen Artikel lesen