Pflegekammer Niedersachsen: "Die Pflege ist kein Abstellgleis!"Pflegekammer Niedersachsen: "Die Pflege ist kein Abstellgleis!"

Nora Wehrstedt kritisiert das Vorhaben, ehemalige Karstadt-Mitarbeiter nach einer kurzen Umschulung in die Pflege zu versetzen.

Foto: Verena Meier

„Erst sollten Schlecker-Mitarbeitende in die Pflege, dann ehemalige Prostituierte und jetzt Karstadt-Mitarbeitende? Der Pflegeberuf ist doch kein Abstellgleis!“, kritisiert Nora Wehrstedt, stellvertretende Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen. „Scheinbar herrscht noch immer der Irrglaube, dass jeder pflegen kann!“ Nicht umsonst absolvierten Pflegefachpersonen eine dreijährige Ausbildung, um Menschen pflegerisch zu versorgen. Auch Pflegehilfskräfte müssten entsprechend qualifiziert sein.

Wehrstedt mahnt an, die Qualifikation für Pflegende trotz Personalmangel und Corona-Krise nicht herabzusenken: „Die Pflege ist ein sehr sensibler Arbeitsbereich, der ein hohes Maß an Fachwissen, Professionalität und Sozialkompetenz erfordert. Deshalb reicht ein Pflege-Crashkurs für die Qualifizierung berufsfremder Gruppen nicht aus. Das geht nur zulasten der Patientensicherheit und des Pflegepersonals!“

Mehr Pflegehilfskräfte allein sind laut…


Vollständigen Artikel lesen