Pflegekammer? SPD-Fraktion ruft nach Urabstimmung

Soll Nordrhein-Westfalen eine Pflegekammer, einen Pflegering oder gar keine Interessenvertretung bekommen? Die SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag fordert eine Urabstimmung untrer den rund 197.000 Pflegenden im Land.

Grafik: Redaktion Altenpflege

Die schwarz-gelbe Landesregierung will mit ihrer Befragung erfahren, ob die Betroffenen überhaupt eine eigene Interessenvertretung wollen – und falls ja, ob sie eher eine Pflegekammer oder einen freiwilligen “Pflegering” nach bayerischen Vorbild bevorzugen. Um eine breite Akzeptanz unter Pflegenden zu erreichen, reiche die Befragung von gerade mal 1.500 Pflegefachkräften nicht aus, meint Josef Neumann, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD im Düsseldorfer Landtag. Schließlich sei eine Pflegekammer unter anderem mit Zwangsbeiträgen verbunden.

Im November will die SPD im Landtag über eine Urabstimmung unter Pflegenden debattieren – auch Hessen und Rheinland-Pfalz hätten auf diesem Wege ein Meinungsbild eingeholt und letztlich Pflegekammern eingeführt, so…


Vollständigen Artikel lesen