Pflegekammerkonferenz als Vorläufer einer BundespflegekammerPflegekammerkonferenz als Vorläufer einer Bundespflegekammer

Haben heute gemeinsam mit dem Deutschen Pflegerat die Pflegekammerkonferenz aus der Taufe gehoben (von links): die PflegekammerpräsidentInnen Sandra Mehmecke (Niedersachsen), Patricia Drube (Schleswig-Holstein) und Dr. Markus Mai (Rheinland-Pfalz).

„Mit der Pflegekammerkonferenz beginnt ein neues Kapitel der beruflichen Selbstverwaltung der Pflegefachberufe auf Bundesebene“, sagt stellvertretend für alle Kammer-Chefs die Präsidentin der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein, Patricia Drube. Der neue Zusammenschluss sei als „berufspolitische Interessenvertretung der Pflegefachberufe auf Bundesebene“ zu begreifen.

Im Deutschen Pflegerat sehen die KammervertreterInnen ob seiner langjährigen berufspolitischen Arbeit einen logischen Kooperationspartner. „Der DPR unterstützt die Interessenvertretung der Pflegekammern mit seiner berufspolitischen Kompetenz und seinem Netzwerk, solange nicht alle
Länder eine Kammer haben“, sagt DPR-Präsident Franz Wagner.

Als Arbeitsgemeinschaft der drei bisher bestehenden Landespflegekammern…


Vollständigen Artikel lesen