Pflegekammerkonferenz soll zum 1. Juni an den Start gehen

Die Pflegekammerkonferenz will die Themen wie eine Berufs- oder Weiterbildungsordnung der Pflegekräfte, zwischen den Ländern abstimmen. Foto: Kzenon/AdobeStock

Ziel der Pflegekammerkonferenz sei es, wesentliche Themen der Berufsgruppe, wie eine Berufs- oder Weiterbildungsordnung, zwischen den Ländern abzustimmen und zu harmonisieren sowie die Interessen der Mitglieder auf die Bundesebene zu tragen. An der Pflegekammerkonferenzkönnten zukünftig alle Landespflegekammern teilnehmen, deren Unabhängigkeit durch Eigenfinanzierung und eine umfängliche Mitgliederstruktur gewährleistet sei, heißt es in einer Pressemitteilung der drei Landespflegekammern. Institutionen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, bliebe die Mitgliedschaft verwehrt.

“Wir werden uns nicht in föderalen Strukturen verlieren, sondern gemeinsam bundesweit agieren”, betonen die Kammerpräsidentinnen, Patricia Drube und Sandra Mehmecke sowie Kammerpräsident Markus Mai.

Derweil regt sich in Schleswig-Holstein Kritik an der jüngst veröffentlichten Beitragsverordnung. “Vorsichtig hochgerechnet verlangt die Kammer jetzt jedes Jahr mehr als…


Vollständigen Artikel lesen