Pflegekammermitglieder müssen Pflegetätigkeit ausübenPflegekammermitglieder müssen Pflegetätigkeit ausüben

Wer als ausgebildete Pflegefachkraft im Job keine pflegerischen Tätigkeiten ausübt, ist nicht automatisch Pflichtmitglied einer Pflegekammer. Das hat jetzt das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.

Foto: Fotolia/Sebastian Duda

Im der Entscheidung zugrundeliegenden Fall arbeitet die Klägerin – eine ausgebildete Krankenpflegerin – bei einem Unternehmen der Gesundheitsbranche. Im vergangenen Juli forderte sie von der rheinland-pfälzischen Landespflegekammer eine Rückerstattung von Beiträgen, die sie für 2017 im Voraus geleistet hatte. Sie habe zwischenzeitlich nur 50 oder gar 15 Prozent pflegerisch gearbeitet, und ab September sei sie als medizinische Fachangestellte in der EKG-Funktionsabteilung ihres Arbeitgebers tätig. Die Landespflegekammer lehnte den Antrag ab. Die Pflegerin erhob deshalb Klage, um feststellen zu lassen, dass sie kein Mitglied der Landespflegekammer ist.

Die Koblenzer Richter bestätigten die Einschätzung der Klägerin. Ihre jetzige Tätigkeit weise keine ausreichende Nähe zur Krankenpflege auf, da es…


Vollständigen Artikel lesen