Pflegekampagne für bessere Arbeitsbedingungen

Den ersten Spot der Kampagne gibt es bereits bei YouTube zu sehen. Foto: Screenshot des ersten Spots der Kampagne der saarländischen Arbeitskammer bei YouTube.

Im Mittelpunkt der Kampagne “Ich bin eine*r von 18.000” steht die Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen in der Kranken- und Altenpflege. “Die Beschäftigen in der Pflege leisten jeden Tag enorm wichtige Arbeit für uns alle – nicht nur in Corona-Zeiten. Uns geht es darum, den Beschäftigten ein Gesicht und eine Stimme mit Gewicht zu geben, um bessere Arbeitsbedingungen zu erreichen”, sagt Beatrice Zeiger, Geschäftsführerin der Arbeitskammer.

In sechs Spots mit einer Länge von etwa einer Minute werden Pflegebeschäftigte bei der Arbeit gezeigt und kommen selbst zu Wort. Sie machen auf die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der Alten- und Krankenpflegekräfte aufmerksam, im Saarland umfasst diese Berufsgruppe rund 18.000 Beschäftigte. “Das ist eine große Gruppe. Die Pflege-Beschäftigten bekommen aber politisch nicht die Aufmerksamkeit, die ihnen eigentlich zusteht. Uns geht es explizit um alle Pflegekräfte, also auch Pflegehilfskräfte….


Vollständigen Artikel lesen