Pflegekräfte sollen gleich zu Anfang geimpft werden

Besonders gefährdete Personen zuerst: Wenn der Impfstoff gegen Covid-19 verfügbar ist, sollen damit als erste etwa Pflegende aus der Altenpflege und BewohnerInnen von Pflegeeinrichtungen geimpft werden.

Foto: Adobe Stock/Eisenhans

Zuerst sollen, so steht es im STIKOBeschlussentwurf, all jene geimpft werden, die ein besonders hohes Risiko für schwere oder tödliche Verläufe einer Covid-19 Erkrankung haben oder die in der Pflege- und Gesundheitsbranche arbeiten. Dazu gehören neben BewohnerInnen von Pflegeheimen und den Pflegenden in der stationären wie ambulanten Altenpflege anderweitig Tätige in Senioren- und Altenpflegeheimen mit Kontakt zu den BewohnerInnen, das Personal in medizinischen Einrichtungen mit engem Kontakt zu vulnerablen Gruppen oder generell Personen jenseits des 80. Lebensjahrs.

Für die Impfung gegen COVID-19 wird die Zulassung und Verfügbarkeit eines ersten Impfstoffs in Europa laut STIKO Ende 2020 oder Anfang 2021 erwartet.

Die Stän­dige Impf­kom­mis­sion (STIKO) ent­wickelt Impf­em­pfehl­ungen für Deutsch­land und be­rück­sichtigt dabei nicht nur deren Nutzen für das ge­impfte Indivi­duum, sondern auch für die ge­samte Be­völke­rung. Sie ist…


Vollständigen Artikel lesen