Pflegende empören sich über Erwin RüddelPflegende empören sich über Erwin Rüddel

Hat sich mit einem Kommentar beim Kurznachrichtendienst Twitter unter Pflegenden unbeliebt gemacht: Erwin Rüddel (CDU), Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestags.

Foto: Laurence Chaperon

Um dem Pflegenotstand beizukommen, sollten Pflegende doch bitte besser über ihren Beruf reden – dann würde dieser auch wieder attraktiver für Nachwuchskräfte und es brächen „Gute Zeiten für gute Pflege“ an, hatte Rüddel am späten Abend des 3. Februar getwittert. Die Reaktionen folgten prompt. Auf Facebook, Twitter, WhatsApp lesen ihm seither empörte Pflegekräfte die Leviten. Selbst der „Spiegel“ hat darüber inzwischen berichtet.

Statt, wie vom Politiker gewünscht, extra positiv über ihren Beruf zu berichten, setzen sich zahlreiche Pflegende unter dem Hashtag
Vollständigen Artikel lesen