Pflegende müssen auf anspruchsvolle Bewohner vorbereitet sein

Junge Pflege: Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe von Altenpflege

Foto: Werner Krüper

“Ältere stellen eher ihre eigenen Bedürfnisse zurück, wenn sie sehen, dass eine Pflegekraft im Stress ist”, sagt Jutta Herking, Leiterin im St. Josefshaus in Rheine, in dem seit 2009 auf zwei Etagen für 16 pflegebedürftige Frauen und Männer Junge Pflege angeboten wird. Jüngere hingegen verzichteten ungern. Sie möchten Konzerte besuchen, im Internet surfen oder die Fingernägel lackiert bekommen. Wenn es um die Erfüllung individueller Wünsche gehe, forderten sie nicht selten umgehende Unterstützung ein. “Da muss eine Pflegekraft aber auch nein sagen können”, sagt Elisa Anderhub, die als Pflegefachkraft im Wohnbereich Junge Pflege des
Vollständigen Artikel lesen

Tags: