Pflegerat sieht den Tiefpunkt noch nicht erreichtPflegerat sieht den Tiefpunkt noch nicht erreicht

„Das, was bisher zur Verbesserung der Personalsituation unternommen wurde, reicht nicht aus“: Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR).

Foto: Monika Gaier

„Wir haben kein Erkenntnis-, sondern ein Umsetzungsproblem“, sagte Wagner zum Auftakt der dreitägigen Veranstaltung. Mit der von der Bundesregierung initiierten „Konzertierten Aktion Pflege“, mit der die Koalition die Situation in der Pflege verbessern will, sei zwar ein erster wichtiger Schritt unternommen worden. Es fehle derzeit aber noch eine Orientierung und Zielvorgabe für die Weiterentwicklung des Heilberufes Pflege über die nächsten Jahre hinaus.

Wagner forderte als ersten Schritt, die Personalausstattung zu verbessern, um die beruflichen Belastungen spürbar zu verringern. Das klinge in Zeiten des Personalmangels zunächst paradox. Aber es gebe eine Arbeitskräftereserve durch den hohen Teilzeitanteil und die aus dem Beruf Ausgeschiedenen:…


Vollständigen Artikel lesen