Pflegeschulen brauchen Planungssicherheit

Aus Pflegeverbänden kommt Druck auf die Politik, die Reform der Pflegeberufe-Ausbildung nicht zu verstolpern. Foto: Krüper

Die Pflegeschulen bräuchten Planungssicherheit, sagte der DEKV-Vorsitzende Christoph Radbruch. Das Gesetz war in der vergangenen Legislaturperiode verabschiedet worden. Zur Umsetzung fehlen aber Verordnungen aus dem Bundesgesundheits- und dem -familienministerium, denen der Bundestag und der Bundesrat noch zustimmen müssen. Mit den neuen Ausbildungsgängen soll Anfang 2020 begonnen werden.

Diakonie-Vorstand Maria Loheide sagte, die generalistische Ausbildung sei die richtige Antwort auf die Herausforderungen in der Alten- und Krankenpflege. Die künftigen Aufstiegs-, Weiterbildungs- und Wechselmöglichkeiten machten den Pflegeberuf attraktiver. Ohne zusätzliche Pflegekräfte seien die Probleme in der Pflege nicht zu bewältigen.


Vollständigen Artikel lesen