Positionspapier zum Schutz älterer MitarbeiterPositionspapier zum Schutz älterer Mitarbeiter

Muss es stets in erster Linie um das Wohl und Wehe junger Mitarbeiter gehen? Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz beklagt, dass die Bedürfnisse und Belange älterer Pflege-Mitarbeiter zumeist in den Hintergrund gedrängt werden.

Foto: Fotolia

Alarmierend sei, so die Professorin am Fachbereich Gesundheit und Pflege der Katholischen Hochschule Mainz, dass ältere Pflegefachkräfte oft nicht unter den für iihr Alter richtigen Bedingungen arbeiten könnten. Dies führe zu einer erhöhten Fluktuation, die mittlerweile eines der größten Probleme für die berufliche Pflege darstelle. Hohe Fehlzeiten aufgrund der täglichen Belastung, unflexible Arbeitszeiten sowie Schichtdienst seien Faktoren, mit denen Pflegefachpersonen ab 50 Jahren verstärkt zu kämpfen hätten: „Es ist mehr als an der Zeit, sich Gedanken um diiese Beschäftigten zu machen.“

Die Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat aus diesem Grund ein
Vollständigen Artikel lesen