Private Anbieter fordern fairen WettbewerbPrivate Anbieter fordern fairen Wettbewerb

Die privaten Anbieter fordern einen fairen Wettbewerb und keine „Schlacht“ um die höchste Kopfprämie. Foto: Adobe Stock/Rebel

„Die Kliniken decken ihren Bedarf zuungunsten älterer und pflegebedürftiger Menschen“, kritisiert der Bremer Landesvorsitzende des bpa Sven Beyer. Hier zeigten sich die Folgen der einseitigen Stärkung der Krankenhäuser durch die Bundesregierung auf eindrucksvolle Weise, so Beyer laut Pressemitteilung weiter. „Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind wie kommunizierende Röhren. Man kann nicht den Krankenhäusern die Refinanzierung aller Personalkosten versprechen und der Altenpflege gleichzeitig höhere Gehälter verwehren. In den aktuellen Verhandlungen mit den Kostenträgern werden uns nicht einmal die von uns geplanten Gehaltssteigerungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der häuslichen Krankenpflege ermöglicht“, so Beyer.

Der Druck aus den Krankenhäusern werde aber noch deutlich zunehmen, wenn ab dem kommenden Jahr nur noch die einheitliche generalistische Pflegeausbildung angeboten wird, mahnt Beyer, der hinzufügt: „Wir…


Vollständigen Artikel lesen