Projekt: Infektionshygiene in der außerklinischen Intensivpflege

Die Berliner Charité forscht ab Mai 2020 gemeinsam mit dem NLGA und der DIGAB im Projekt SIMPATI zur Infektionshygiene in der außerklinischen Intensivpflege.

Foto: Adobe Stock/Tobias Arhelger

Das Projekt “SIMPATI – Surveillance nosokomialer Infektionen und MRE bei Patienten der außerklinischen Intensivpflege” soll der Entwicklung, Einführung und Erst-Evaluation eines Surveillance-Systems (deutsch: “Überwachungs-Systems) für nosokomiale Infektionen und multiresistente Erreger in der ambulanten Intensivpflege dienen. Mit Hilfe des Surveillance-Systems soll die Ergebnisqualität sichtbar gemacht und verglichen werden können. Ziel sei es, so die Projektpartner, herauszufinden, ob die neue Vergleichbarkeit zu einer verbesserten Versorgungsqualität führen kann.

Die…


Vollständigen Artikel lesen