Projekt "InQuaFa" soll Lösungen gegen Personalmangel aufzeigenProjekt "InQuaFa" soll Lösungen gegen Personalmangel aufzeigen

Sind in das dreijährige Projekt „InQuaFa“ gestartet: Prof. Dr. Albert Brühl von der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (3. vorne links), Werner Bleidt, Geschäftsführer der Bethesda- St. Martin gGmbH (rechts daneben), sowie die Heimleiter und Pflegedienstleitungen der beteiligten vier Altenheime.

Foto: PTHV

Ziel des Projektes ist es, den Zusammenhang zwischen der Differenzierung von Pflegebedürftigkeit, der erreichten Pflegequalität und der Ausstattung mit Pflegefachkräften zu untersuchen. Hierbei wird der Versuch unternommen, den Einfluss von unterschiedlich qualifizierten Pflegekräften auf die Pflegequalität darzustellen. Im Projekt geht es auch darum, Erkenntnisse zu gewinnen, wie bei dem bestehenden und in der Zukunft sich immer mehr verschärfenden Fachkräftemangel begegnet werden kann.

Das Projekt wird wissenschaftlich betreut von Prof. Dr. Albert Brühl, Lehrstuhl für Statistik und standardisierte Verfahren an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV). Involviert ist auch
Vollständigen Artikel lesen