Projekt zur ambulanten Versorgung im Katastrophenfall gestartet

Das AUPIK-Team beim Kick-off in Tübingen (v.l.nr.): Prof. Dr. Michael Ewers, Dr. Yvonne Lehmann (beide von der Charité), Prof. Dr. Regina Ammicht Quinn von der Uni Tübingen, Dr. Lena Panzer-Selz (Vincentz Network), Katharina Wezel (Uni Tübingen), Lukas Sander (Vincentz Network), Heidi Oschmiansky (DRK) und Marco Krüger (Uni Tübingen).

Foto: Friedrich Gabel/IZEW

Projektpartner sind die Universität Tübingen, das Deutsche Rote Kreuz, das Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft (IGPW) der Charité – Universitätsmedizin Berlin, sowie der Fachverlag Vincentz Network. Geleitet wird AUPIK vom Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen. “Ausgangspunkt der Forschungsinitiative ist die Erkenntnis, dass…


Vollständigen Artikel lesen