Referentenentwurf bleibt weit hinter den Erwartungen zurückReferentenentwurf bleibt weit hinter den Erwartungen zurück

„Er ist noch nicht der Schlüssel für tatsächlich mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege und Geburtshilfe“, so der DPR-Präsident Franz Wagner über den Referentenentwurf, der unter anderem 20.000 neue Hilfskraftstellen für Pflegeheime vorsieht.

Foto: Deutscher Pflegerat

Der Referentenentwurf sieht vor, dass in der vollstationären Altenpflege bis zu 20.000 zusätzliche Stellen für Pflegehilfskräfte finanziert werden sollen. Der Eigenanteil der Pflegebedürftigen an den Kosten der stationären Versorgung solle dadurch nicht steigen.

„Die Finanzierung ausschließlich aus SGB XI und die Staffelung nach Pflegegraden sowie das Förderprogramm für Hebammen begrüßen wir. Die 20.000 Stellen sind ein erster, wenn auch viel zu kleiner Schritt in Richtung der Einführung eines verbindlichen Personalbemessungsinstruments für Pflegeeinrichtungen und geburtshilfliche Abteilungen, mehr jedoch nicht. Der Referentenentwurf ist noch nicht der dringend erforderliche, längst überfällige große Wurf für mehr Personal und bessere…


Vollständigen Artikel lesen