Rolle der Kommunen in der Pflege stärken

Der Freiburger Pflegewissenschaftler Thomas Klie wirbt dafür, bei der Pflege die Rolle der Kommunen zu stärken. Foto: Jan Deichner

Städte, Gemeinden und Landkreise müssten eine zentrale Rolle dabei übernehmen, passende Versorgungsangebote und ambulante Hilfen für die Pflegebedürftigen und deren Angehörige zu schaffen, erläuterte Klie am Rande der “Niedersächsischen Landespflegekonferenz 2020” am Mittwoch (22. Januar) in Hannover.

“Die Beratung gerade in schwierigen Lebenssituationen muss in der Nähe des jeweiligen Wohnortes angesiedelt sein”, sagte der Professor der Evangelischen Hochschule Freiburg, der auch Mitglied der “Kommission Niedersachsen 2030” ist. Dazu müssten die Kommunen notfalls selbst Angebote initiieren oder aufbauen. Die Kranken- und Pflegekassen böten vielfach nur telefonische Hotlines an. Viele von ihnen würden sich vor Ort nicht auskennen, wenn etwa Angehörige mit der Pflege überfordert seien oder jemand nach der Entlassung aus dem Krankenhaus nicht mehr weiter wisse. “Was nützt es, wenn ich in Wiesbaden jemanden am Telefon erreiche,…


Vollständigen Artikel lesen