Ruf nach mehr juristischem Schutz von Pflegenden

“Es ist an der Zeit, dass Pflegekräfte rechtlich gegen körperliche oder verbale Gewalt geschützt werden, so wie das etwa bei Polizeibeamten oder Rettungssanitätern der Fall ist”: Hans-Josef Börsch, Vorstandsmitglied der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz.

Foto: Börsch

“Es ist an der Zeit, dass Pflegekräfte rechtlich gegen körperliche oder verbale Gewalt geschützt werden, so wie das etwa bei Polizeibeamten oder Rettungssanitätern der Fall ist”, so Börsch wörtlich in der Juli-Ausgabe von Altenpflege. Der Paragraf 114 des Strafgesetzbuches (StGB) stelle “tätliche Angriffe auf Vollstreckungsbeamte” unter Strafe, Angehörige von Feuerwehr und Rettungsdiensten würden nach einem neuen Paragraf 115 StGB (“Widerstand gegen oder tätlicher Angriff auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen”)…


Vollständigen Artikel lesen