Sachsen: Finanzierung der Pflegeausbildung gesichert

“Wichtiges Signal an alle Akteure in der Pflege”: Sachsens Gesundheitministerin Barbara Klepsch (CDU) ist froh, dass in ihrem Bundesland die Kosten für die neue Pflegeausbildung gesichert sind.

Foto: Jürgen Lösel

Für das Schuljahr 2020/21 erhalten die Pflegeschulen daraus für jeden Schüler einheitlich 7.650 Euro, im Jahr darauf sind es 100 Euro mehr. Die Ausbildungsbetriebe bekommen für jeden Azubi eine Aufwandspauschale von 8.100 beziehungsweise 7.550 Euro, je nach Kostenaufwand.

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) sprach von einem wichtigen Signal an alle Akteure in der Pflege. Es gehe darum, die Qualität zu steigern und dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Im Bundesland Berlin wurde die Frage nach der Finanzierung ab 2020 unlängst geklärt. Im Bundesland Bremen haben Leistungsträger, Leistungserbringer und das Land noch keine Einigung herbeiführen können.


Vollständigen Artikel lesen