SARS-CoV-2: RKI gibt Empfehlungen für Pflegeheime heraus

In der Pflege von Erkrankten mit Fieber oder Atemwegserkrankungen sollte entsprechende Schutzausrüstung verwendet werden. Foto: Werner Krüper

Viele Heimbewohner haben eine Vorerkrankung und sind deswegen besonders anfällig. Deshalb hat unter anderem das Diakoniewerk Halle wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ein Krankenhaus und zwei Pflegeeinrichtungen für Besucher geschlossen. Dies diene dem Schutz von Menschen, die dort untergebracht seien, teilte das Sozialunternehmen mit. Ausnahmen seien jedoch nach vorheriger Anmeldung möglich.

Viruserkrankungen der Atemwege sind besonders für ältere Menschen gefährlich. Und das SARS-CoV-2 wird leicht beim Kontakt mit Patienten übertragen. Nun hat das RKI am 10. März auf seiner Homepage Hinweise zur Prävention und zum Management von Erkrankungen in Alten- und Altenpflegeheimen veröffentlicht.

Demnach gilt:

  • Beim Auftreten von Atemwegserkrankungen oder fieberhaften Erkrankungen sollte eine Abklärung auf SARS-CoV-2 erwogen werden
  • Hinweise für Besucher (z.B. Aushang) anbringen, dass sie das Altenheim nicht aufsuchen…


    Vollständigen Artikel lesen