Schmerz: Cannabis entfaltet therapeutische Wirkung

Die Wissenschaft hat festgestellt: Die Einnahme von Cannabis entfaltet bei Menschen in fortgeschrittenem Alter eine vielversprechende therapeutische Wirkung.

Foto: www.newatlas.com

Eindrucksvoll ist nicht zuletzt die Studie israelischer Forscher an den Universitäten Beersheba und Jerusalem. Dort untersuchten die Wissenschaftler zwischen Januar 2015 und Oktober 2017 bei 900 Menschen jenseits der 65 (Durchschnittalter: 74,5 Jahre), wie sich eine Cannabis-Therapie auf ihr Schmerzempfinden auswirkt und ob es zu negativen Folgeeffekten kommt.

Ergebnis: 93 Prozent der Studienteilnehmer, ein Großteil davon KrebspatientInnen, bestätigten nach sechsmonatiger Therapie eine signifikante Verbesserung ihres Allgemeinzustandes. Das gemessene Schmerzlevel auf einer Skala von 0 bis 10 reduzierte sich deutlich von einem Median von 8 zu einem Median von 4.

Zudem wiesen die Cannabis-Behandlungen kaum negative Begleiterscheinungen auf. Ausnahmen waren Schwindel (9 Prozent) und Mundtrockenheit (7 Prozent).


Vollständigen Artikel lesen