Schnelles Handeln hilft gegen Hauterkrankung

Foto: Werner Krüper

Verursacher der Krankheit ist die sogenannte Krätzmilbe – ein winziges Spinnentier, das nur den Menschen befällt und bei einer Größe von bis zu einem halben Millimeter mit dem bloßen Auge kaum sichtbar ist. Die mit der Krätze einhergehenden Hautreaktionen werden durch die Ausscheidungen der Milben hervorgerufen. In Gemeinschaftseinrichtungen wie Seniorenheimen besteht ein höheres Risiko, von Skabies betroffen zu sein, denn die Krätze wird von Mensch zu Mensch übertragen. Dies geschieht durch Hautkontakt, zum Beispiel wenn eine Pflegekraft die erkrankte Person bei der Körperpflege unterstützt.

Wird bekannt, dass ein Bewohner an Skabies erkrankt ist, ist abzuklären, ob es sich um einen Einzelfall handelt oder ob mehrere Personen betroffen sind, um welche Form der Skabies es sich handelt und welche Personen engen Kontakt mit dem Erkrankten haben. Aus diesem Befund gehen dann die einzu­lei­tenden Maßnahmen hervor. Welche das sind, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe…


Vollständigen Artikel lesen